Kilez More – Leben und Tod des Imperialismus [Official HD Video] vom 24.03.2015

Das größte Verbrechen in den meisten Kriegen, sind die Kriege selbst, finanziert und gewollt von mächtigen Leuten, die massiv daran verdienen oder damit ihre langfristigen Interessen sichern. Man muss wissen, dass z.B. in den USA eigentlich nur reiche Leute in der Bundespolitik sind. Diese Leute haben eine enorme Macht, die sie sehr korrupt und unverschämt ausnutzen. Dazu findet man genügend Material, wenn man recherchiert – auch sieht man, dass viele mächtige US-Politiker „zufälligerweise“ genau vor irgendwelchen Gesetzesänderungen (an denen sie selbst mitwirken), oder genau vor sich anbahnenden und ersehnten Kriegen, ebendort investieren, wo viel Geld zu holen ist, sobald das gewollte Gesetz in Kraft tritt bzw. der Krieg mit all seinen Folgen beginnt.

Es empfiehlt sich Kritiker, investigative Journalisten, und Polit-Kritik kluger Komiker anzuhören, und ihren weiterführenden Links und Infos für eigene Recherchen zu folgen. Als Beispiel kann man hier Swiss Policy Research nennen, Daniele Ganser, Russell Brand, Kilez More und viele andere. Diese Leute kritisieren z.B. sehr stark die Hegemonialmacht USA und den Westen, und gehen kritisch auf das Establishment ein. Volker Pispers sparte als Kabarettist auch nicht mit seiner Kritik am „System“ und im ZDF liefen einige kritische Beiträge zu diversen Themen in der Sendung Die Anstalt.

Die Macht der Worte, der Bilder, der Emotionen

In letzter Zeit hört man immer öfter von Kriegsverbrechen gegen Zivilbevölkerung in der Ukraine. Hier ist bei allen gezeigten Bildern, Videos und Meldungen besondere Vorsicht geboten, sodass man nicht gleich alles glauben sollte, was einseitig von Medien präsentiert wird, sei es von russischer oder westlicher bzw. ukrainischer Seite. Natürlich zeigen beide Seiten Teile einer Wahrheit und natürlich versuchen beide Seiten ihre Interessen zu propagieren.

Zweifelsohne ist im Osten der Ukraine die Bevölkerung stärker pro-russisch und im Westen der Ukraine stärker pro-westlich eingestellt. Natürlich kann man dann in Videoaufnahmen die Leute befragen und manipulativ die Berichterstattung lenken, um die gewünschten Effekte bei der Weltbevölkerung zu erzielen, damit man diese von den eigenen Interessen überzeugen kann.

Man darf nicht vergessen, dass auch früher oftmals Leute aus Medienhäusern, Nachrichtenagenturen, PR-Agenturen, und viele andere Menschen sich an Lügen jeglicher Art beteiligten. Die Gründe und der jeweilige Zweck waren unterschiedlich. Auch die notwendige Manipulation der Weltbevölkerung oder der lokalen Bevölkerung, um Kriege initiieren oder verlängern zu können, wurde oft gebraucht. Oft hätten es die Medienmogule in der Hand, Kriege erst gar nicht herbeizuschreiben durch ihre Hetze und Propaganda.

Meistens wird durch die Art und Weise der Berichterstattung eine Emotionalisierung verfolgt, z.B. die Dramatisierung durch falsche, gestellte oder wenig aussagende Meldungen, Bilder und Videos, oder durch Symbolbilder und Videos, die eigentlich viel früher und unter anderen Umständen aufgenommen wurden. Dies geschieht seit jeher, nicht erst seit gestern und nicht nur zu Kriegsthemen. Weiters ist es nun einmal so, dass Menschen in Kriegen grausam sterben, das allein stellt aber an sich noch kein sogenanntes Kriegsverbrechen dar. Es wird versucht mit bewegenden Bildern den Feind als Teufel darzustellen, während man seine eigene Seite nur gut darstellt. Oftmals entspricht dies nicht der ganzen Wahrheit, es ist somit eine Lüge.

Warum wird gerade fast nur in der Ukraine so genau geschaut? Es gibt auch in anderen Gegenden der Erde große Konflikte und Kriege, in denen man sehr viele Kriegsverbrechen vorfindet. Jedoch sind viele westliche Länder an jenen Kriegen beteiligt – sei es auch nur durch Waffenlieferungen, genau wie sie auch in der Ukraine beteiligt sind.

Kriegsverbrechen auf beiden Seiten?

Es erschienen die letzten Tage bereits gute kritische Beiträge und Argumentationen in Medien abseits des Mainstreams, die nahelegen, dass für manche Massaker nicht die russische Armee im Sinne eines Kriegsverbrechens schuld sei. Es wird noch genau zu untersuchen sein, wer an welchen Kriegsverbrechen beteiligt war, und ob tatsächlich überall dort eine Ermordung von Zivilisten genauso stattfand, wie im Westen oder auch in Russland berichtet wird.

Auf jeden Fall berichteten selbst große US-Medien von Kriegsverbrechen auch seitens der ukrainischen Armee, nicht nur seitens der russischen. Folgendes Video legt nahe, dass sich auch ukrainische Soldaten an Zivilisten vergehen, warum auch immer. Es sei aber erwähnt, dass man so nicht mit Zivilisten umgeht, egal was sie auch getan haben mögen. Natürlich muss man auch bei diesem Video zurückhaltend sein. Nur Videos zu sehen, klärt noch keinen Sachverhalt, man kennt die Umstände nicht und hat nur momentane Aufnahmen, die nicht immer leicht zu rekonstruieren sind.

Folgendes Video ist nicht für Kinder, Jugendliche und sensible Menschen geeignet.

Ukraine – Kriegsverbrechen
Ukraine – auch die andere Seite anhören?

Fazit

Kriege sind von den meisten Menschen nicht gewollt, und sollten entgegen dem Willen mancher Politiker und Konzerne unbedingt vermieden werden. In schwierigen Zeiten werden oft die menschlichen Abgründe sichtbar, einige neigen dann zu unmenschlichem Verhalten. Dies konnte man in der Vergangenheit oft beobachten.

Die größten Verbrecher sind aber meist unerkannt diejenigen, die einen Krieg aus Profit- und Machtgier oder aus sonstigen egoistischen Gründen herbeisehnen, herbeischreiben, provozieren und dafür hetzen und massiv die Propagandatrommel schlagen. Meistens sind dies mächtige Leute diverser Branchen, auch US-Politiker seit wenigen hundert Jahren bis heute – eben seit dem Aufstieg der USA zu einer größeren Macht, und durch die Fehlentwicklung der US-Politik, in der sich immer mehr Superreiche finden, die dann in der Politik wiederum ihre eigenen Interessen verfolgen. Oder aber, sie sind ihren Geldgebern und Finanzierern ihres Wahlkampfes viel schuldig.

Es ist wie der 39. US-Präsident Jimmy Carter sagte: „Die USA sind keine Demokratie mehr, sondern eine Oligarchie mit uneingeschränkter politischer Bestechung/Korruption.“ LINK

Die Kriegstreiber im Hintergrund sind die viel größere Gefahr für Menschen und gesamte Länder, denn sie sind es oft, die solche Gräueltaten erst ermöglichen und schlussendlich sogar provozieren. Der gesamte Apparat, dessen sie sich dabei bemächtigen, ist eine komplexe Propaganda-Matrix und ein Netz aus Lügen und Heuchelei. Und sie selbst haben ja nichts zu befürchten, denn in den Krieg müssen sie nicht ziehen und gleichzeitig genießen sie den Schutz ihres Landes mit der derzeit stärksten Armee der Welt. Aber auch die Führerkaste und Elite anderer Länder will ihren Einfluss in der Welt stärken oder sich zumindest nicht zu sehr von den geopolitischen Hauptakteuren beeinflussen lassen, somit kommt es dann zu weiteren Konflikten.

Menschheit, wann beenden wir die Kriege? Diese Frage soll sich jeder selbst beantworten.

Frühere Aussagen

Kriegspropaganda – Weltjournal, ORF 2 vom 09.02.2005
US-Strategie (auf deutsch) l George Friedman STRATFOR @ Chicago Council on Global Affairs
It’s all about selling US gas instead of russian one… – im Video Condoleezza Rice
0 Shares:
You May Also Like
Weiterlesen

Never Forget…

Niemals vergessen... dass mächtige Leute und Staaten mithilfe von Lügen, Manipulation und einer massiven Propaganda-Matrix die gesamte Welt und deine Zukunft beeinflussen.