2. Warum zählt man erstmalig in der Medizin alle Toten mit … statt an … ?

In fast allen Ländern – es gibt Ausnahmen – zählt man wie verrückt alle (Toten), die auf einen angeblichen Krankheitserreger “positiv getestet” wurden (siehe nächster Punkt: PCR-Analysen) und rechnet sie dann den Infizierten bzw. Toten aufgrund einer Krankheit zu, die angeblich durch diesen Erreger verursacht wird. Hier einige Gedanken und Fragen, ohne auf Studien und Sonstiges zu verweisen:

  • Warum macht man das nicht auch bei anderen “Krankheiten” so?
  • Dadurch werden die “Zahlen” manipulativ in eine Richtung gelenkt.
  • Dies ist problematisch und unseriös – andere Krankheiten geraten aus dem Fokus.
  • Wie dumm kann man sein, einen Verunfallten (Auto etc.) aber vorher völlig Gesunden in die Statistik einzurechnen? – Aufgrund eines “positiven Tests” auf was denn?
  • Eine PCR-Analyse kann oft nicht aussagen, was sich die meisten denken. (siehe Punkt 3)
  • Die Statistik hat somit überhaupt keine Bedeutung!
  • Alle im Rundfunk so präsentierten Zahlen sind schlichtweg falsch.
  • Du kannst vermutlich 30 bis 96% all dieser Toten sofort wegrechnen, je nach Region. Denn diese Leute versterben an anderen Krankheiten, sind alt oder geschwächt und werden dann vielleicht zusätzlich durch Krankenhauskeime und andere Erreger dahingerafft. Man macht eine PCR-Analyse aber nur auf eine oder zwei kurze Sequenzen eines Genoms, welche oft nicht einmal aussagekräftig oder relevant ist, weil es schon bei der Bestimmung des Virus und anderen Dingen Ungereimtheiten gibt. Siehe weiter bei Punkt 3.
  • Du kannst sie ohne Bedenken sofort wegrechnen, ansonsten müsstest du diese dumme und unwissenschaftliche Hochrechnung immer und auf jede Krankheit anwenden.
  • Verzerrungsfaktor / Bias aufgrund der Aufmerksamkeit da und dem Weglassen dort.
  • Es wird generell mit zweierlei Maß gemessen. Man wendet Prinzipien/Methoden nur auf “Corona” an und woanders (glücklicherweise) nicht! Unwissenschaftlich! Nicht gut! Böse!
  • Auch die Aussage, dass jemand “vielleicht einen Tag länger gelebt hätte, wenn…” ist eine derart dumme Aussage und wird nur bei “Corona” verwendet, aber nicht auch bei anderen Krankheiten, die nicht die Hauptursache für einen Tod sind. Überlege dir, wie dumm du eigentlich bist, wenn du das sagst! Genauso gut kann ich jemanden zu einem “Schnitzel-Toten” zählen, wenn er einmal in seinem Leben zu viel von einem fettigen Schnitzel gegessen hat. Denn, das hat ja seine Lebenszeit um 3 Sekunden verkürzt und er ist zufällig 3 Wochen vor seinem Autounfall-Tod mit dem Schnitzel gesehen worden – eine Anspielung auf eine PCR-Analyse, die ironischerweise nur nach einem Bruchstuck eines “Schnitzels” sucht und nicht einmal kausal eine Infektion zeigt! Ironie Ende mit dem Schnitzel
  • Die Toten werden kumulativ angezeigt und nicht in Relation zu anderen Parametern wie z.B. der Bevölkerung oder pro 1.000 Einwohner, UND im Vergleich zu vielen anderen Vorjahren.
  • Wenn eine sehr stark überdurchschnittliche Übersterblichkeit vorliegt, muss ich wieder genau betrachten, warum das so ist. Nicht einfach sagen, es herrsche eine Übersterblichkeit, oh mein Gott, seht ihr, Corona, jetzt müssen wir dummerweise alles dicht machen.
  • Wenn ich Tote kumulativ zeige, wächst die Zahl immer und sie wird nie kleiner.
  • Warum betrachtet man nur bei diesem einen Coronavirus die (falschen) Todeszahlen über den gesamten Zeitraum, aber bei der Echten Influenza nur die paar Monate der Hochsaison?
  • Die Echte Influenza hat ihre Saison. Coronaviren generell haben ihre Saison. Die Saison konnte man doch sehen. Von Oktober bis April, so wie es jedes Jahr war und ist.
  • Es ist wichtig Tote pro 1.000 Einwohner zu zeigen (Statistik Austria), da in Jahren mit enormem Bevölkerungszuwachs durch Geburten und Zuwanderung auch viel mehr Leute natürlich sterben könnten.
  • Es ist wichtig die Statistik nach Altersgruppen aufzuteilen, da alte Menschen natürlich vermehrt sterben (Statistik Austria). Sterben in einem Zeitraum viele alte Menschen, kann das auch damit zu tun haben, dass diese Generation früher eine sehr geburtenstarke war. Nun ist die Zeit gekommen, dass ab einem gewissen Alter viele davon natürlich sterben müssen. Dies ist kein Grund zur Unruhe.
  • Alte Menschen sind eben fast immer “krank”, da die Regeneration der Zellen niemals den Zerfall überbieten kann. Manche Fachkundige meinen, mit ca. 25 Jahren beginnt man schon zu sterben.
  • Es gab auch zahlreiche Fehlbehandlungen und Fehlanreize in den Gesundheitssystemen mehrerer Länder, aufgrund dieser Umstände sind auch viele Menschen umgekommen. Es gibt darüber Dokumentationen, Studien, Artikel usw.
  • Wir haben keine signifikante Übersterblichkeit pro 1.000 Einwohner UND altersbereinigt im Vergleich zu vielen anderen Vorjahren. Die kurze Zeit mit Übersterblichkeit bei Alten hat auch nicht hauptsächlich mit diesem Coronavirus zu tun, sondern mit den verrückten Maßnahmen und ihren enormen Auswirkungen auf jeden Lebensbereich. Siehe dazu diverse Studien und Artikel. Außerdem ist die Zeit bei vielen einfach gekommen, Virus hin oder her.
  • Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt in vielen Ländern bei/über der Lebenserwartung!
  • Eine Übersterblichkeit muss auch nicht immer zwingend etwas Signifikantes bedeuten.
  • Wenn nicht mehr Atemwegserkrankungen oder sogar weniger verzeichnet sind als sonst, wie kann es sein, dass man so viel auf die täglich präsentierten “Corona-Zahlen” gibt?
  • Warum werden nicht andere Krankheiten, ja sogar Infektionskrankheiten so überspitzt auf einem “allwissenden” Dashboard präsentiert?
  • Es sterben viel mehr Leute an anderen Krankheiten, ja sogar Infektionskrankheiten weltweit.
  • Warum gibt es so wenige “Grippetote” auf einmal? Die “Grippe” wird immer von diversen Viren verursacht, ein Virenmix sozusagen, einmal mehr von dem, weniger von anderen und andersrum. Coronaviren haben immer dazu beigetragen, seit Aufzeichnungen darüber.
  • Hat man fälschlicherweise viele ansonsten “Grippetote” einfach auf “Corona-Tote” umgetauft?
  • Hat man fälschlicherweise viele sonstige Tote einfach auf “Corona-Tote” umgetauft?
  • Warum sollten alle weltweit gleichgeschaltet diesem Wahnsinn folgen? Warum?
  • … etc etc

Fazit: Die Zahlen sind zu verwerfen bzw. massiv nach unten zu korrigieren! Leider ist aber keine seriöse Vorgehensweise mehr möglich, da von Anfang an viel Blödsinn getrieben wurde. Man hat die Dinge nicht klar differenziert, und unwissenschaftlich gearbeitet. Große Schande über alle, die sich am Humbug beteiligen und großes Lob an alle, die versuchen klar zu differenzieren! Bedenke außerdem, dass sogar mit diesen gefälschten Zahlen weit mehr als 99% aller Menschen keine signifikanten Probleme aufgrund dieses Virus haben!

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like