7. „Wir wissen, dass wir in der Pandemie leben“

Ein Beitrag von Jens Zimmer (8.10.2020) mit dem Titel „Wir wissen, dass wir in der Pandemie leben“ – Wie ein Volk entmündigt wird und folgende Einleitung mit den Worten von Angela Merkel:

„Wir wissen, dass wir in der Pandemie leben“ – so erklärte es Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Beginn der Pressekonferenz am Dienstag bezüglich weiterer Corona-Maßnahmen. Eine nicht bewiesene Behauptung, die zu der Frage führt: Wo und wie leben wir nun eigentlich?

Diese Einleitung des Beitrages auf dem RT DE Podcast vom 8.10.2020 zeigt eines deutlich, nämlich, dass wir an etwas erinnert werden sollten, was eigentlich gar nicht vorhanden ist. Und wenn man die jetzigen Erkrankungen, die übrigens jedes Jahr auftreten, als Pandemie bezeichnen will – dann sollte man alle Erkrankungen, die weltweit auftreten, als Pandemie bezeichnen. Doch heuchlerisch, wie diese Leute sind, wird in vielen Bereichen mit zweierlei Maß gemessen, um auf falsche Resultate zu kommen, von denen die Fälscher allerdings sehr stark profitieren.

Profiteure und Pandemiespiele

Als Profiteure von „Pandemien“ (also falschen Pandemien) sind in erster Linie Regierungen zu nennen, da sie die Bevölkerung in solchen „Ausnahmezuständen“ sehr stark steuern können. Dies geschieht durch Gesetze, Verordnungen und sonstige Normen, welche die Bevölkerung ansonsten nicht akzeptieren würde, und aufbegehren würde. Viele Regierungen von demokratie-liebenden Staaten haben sich sehr weit von einer Demokratie entfernt, jedoch nicht erst seit der jetzigen falschen „Corona-Pandemie“, sondern schon vorher durch de facto Entrechtung des Volkes was die Herrschaft in einem Staat angeht. Sie sagen „das Volk“ und meinen eigentlich Untertanen. Wie weit wir es in manchen Ländern bereits geschafft haben, kann man in folgender Tabelle sehen.

Weitere Profiteure von „Pandemien“ sind internationale Organisationen, besonders aber die privaten Finanzierer über ihre Firmen. Sie finanzieren z.B. die WHO ja nur deshalb, weil sie dadurch wieder profitieren, indem die WHO die höchste Pandemie-Stufe ausruft und somit die zwingenden internationalen Verträge der WHO mit den Mitgliedsstaaten in Kraft treten. Diese Verträge verursachen, dass bei Ausrufen der höchsten Pandemie-Stufe durch die WHO, der Mitgliedsstaat automatisch gezwungen wird, im Vorfeld Impfstoffe verbindlich und kostenpflichtig zu bestellen, auch wenn es diese Stoffe noch gar nicht gibt, oder anderer Humbug am Laufen ist. Zusätzlich verfolgen sogar EU-Institutionen generell eine weitere Verstrickung und Internationalisierung dieses Blödsinns, man sehe sich z.B. Infographic – Towards an international treaty on pandemics oder folgendes Statement an.

Dass z.B. Bill Gates gleichzeitig Finanzierer der WHO und Beteiligter an vielen Impfstoff-Herstellern usw. ist, sollte seine Glaubwürdigkeit nicht unbedingt unterstreichen. Ich habe auch weitere Bedenken, warum ich diesem Mann nicht vertraue und ihn sogar verabscheue. Man kann durch Recherchen auch feststellen, dass viele WHO-Mitglieder ebenfalls befangen sind bzw. in starken Interessenskonflikten verwickelt sind, ohne dass dies transparent dargestellt wird. Auch Dr. Emer Cooke hat ihr ganzes Arbeitsleben mit Lobbying für die Pharmaindustrie verbracht, und nun ist sie Direktorin der Europäischen Arzneimittelbehörde.

Es ist auch gut zu wissen, dass früher einige Pandemiespiele gemacht wurden, und falsche Pandemien auch ausgerufen wurden. Die Erkenntnisse, welche die Mächtigen daraus gezogen haben, sind der Grund, wieso sie es heute geschafft haben, uns immer weiter in die Unfreiheit zu drängen.

Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära? DEUTSCH
Paul Schreyer: Pandemic simulation games – Preparation for a new era? ENGLISH

Ich möchte auch zitieren aus Fehldeutung Virus II – Anfang und Ende der Corona-Krise von Dr. Stefan Lanka: „Hilfreich für die Bewertung und Einordnung der Geschehnisse rund um die Auslösung und Aufrechterhaltung der Corona-Krise ist die Erinnerung an die in der Zwischenzeit vergessene Schweinegrippe-Pandemie von 2009. Die mehrheitliche Bereitschaft in der Bevölkerung war damals, sich gegen die behaupteten Viren der Schweinegrippe impfen zu lassen. Dann kam es zu einer Verzögerung der angekündigten Auslieferung der Impfstoffe. Die Impfstoffe konnten nicht in Fertig-Spritzen abgefüllt werden, da die erstmals verwendeten neuartigen Wirkstoffverstärker das Impfstoff-Gemisch schädigten und unbrauchbar machten. Deswegen wurde der Impfstoff für jeweils 10 Personen in Ampullen abgefüllt, in die erst kurz vor dem Impf-Akt die Wirkstoffverstärker hineingegeben werden durften.

In dieser Zeit wurde bekannt, dass die Wirkstoffverstärker, genannt Adjuvanzien, ohne die ein Impfstoff seine Wirkung nicht entfalten könnte, neuartig und ungetestet sind. Es wurde bekannt, dass diese neuartigen Wirkstoffverstärker aus Nanopartikeln bestehen. Über Nanopartikel ist bekannt, dass sie aufgrund ihrer winzigen Größe sehr reaktiv sind, deswegen bei vielen chemischen Reaktionen als Katalysator eingesetzt werden und z.B. bei technischen Vorgängen bewirken, dass sich die Oberflächen ganz anders verhalten, als dies mit üblichen Methoden erreicht werden kann. Dann wurde bekannt, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bundeswehr diesen Impfstoff aber ohne den neuartigen Nanopartikel-Wirkstoffverstärker erhalten sollten, dagegen die Polizei und die Bevölkerung den Impfstoff mit den ungetesteten Nanopartikeln.

Das führte dazu, dass 93% der Bevölkerung den für sie hergestellten Impfstoff abgelehnt hat. Nur 7% der Deutschen hat sich diesen Impfstoff verabreichen lassen. Der menschliche Stoffwechsel kann Nanopartikel nicht verstoffwechseln und ausscheiden. Wegen dieser Verweigerung fast der gesamten Bevölkerung verschwand die Schweinegrippe tatsächlich von einem Abend auf den nächsten Morgen, wie von Zauberhand bewirkt, aus den Medien in die Versenkung und die Impfstoffe in einen Hochofen. (Eine kleine Polemik ist erlaubt: Erstaunlicherweise hat das Schweinegrippe-Virus H1N1 im Schweinsgalopp Reißaus genommen, keine anderen Menschen mehr infiziert, die Infizierten nicht erkranken lassen, seine mediale Präsenz sofort gestoppt. Vielleicht hat sich das Schweinegrippe-Virus in Fischgrippe-Viren verwandelt, um in den Leibern von Lachsen die Flüsse hoch zu schwimmen, um dann wieder auf dem Fischmarkt in Wuhan mit gebündelter Kraft zuzuschlagen.)

Aus dem Versagen der Pandemieplanung, die nicht zum Höhepunkt der Impfung kam, haben die beteiligten Epidemiologen, Infektiologen und Virologen gelernt. Sie analysierten die Ursachen und publizierten ihre Erkenntnisse und Empfehlungen für die Zukunft in der Ausgabe Nr. 12, Dezember 2010 des Bundesgesundheitsblattes. Der vielsagende Titel dieser Ausgabe: ‚Pandemien. Lessons learned‘ was so viel heißt wie: Die Lektionen, die wir aus dem Schweinegrippe-H1N1-Debakel gelernt haben!

Einige der in dieser Ausgabe enthaltenen Beiträge sind im Internet einsehbar, die wesentlichen allerdings nicht. Die entscheidenden Empfehlungen für das Pandemie-Management sind:

  • Sicherstellung, dass Experten sich in öffentlichen Diskussionen nicht widersprechen.
  • Frühzeitige Einbindung von Leit- und Sozialen-Medien.
  • Kontrolle des Internets. Dies, um zu verhindern, dass Behauptungen und Kritik den Konsens und die Akzeptanz der Maßnahmen in Politik und Gesellschaft nicht gefährden.

Diese Empfehlungen wurden nun erfolgreich umgesetzt! Das Internet wird zensiert, Kritiker werden unter anderem durch Beleidigungen ausgegrenzt. Auf zwingende, die Pandemie-Annahme widerlegende Argumente, die es in die Öffentlichkeit geschafft haben, wird einfach nicht eingegangen.“

Falsche Statistiken und Behandlungen

Weitere Profiteure sind natürlich bestimmte Pharmazie-Unternehmen, Medien-Mogule usw. Aufgrund der Notwendigkeit einer Aufrechterhaltung des Narrativs, wurde seitens Regierungen viel Geld ausgegeben für Propaganda und für das Verbreiten von Lügen. Manchmal wird nicht direkt gelogen, jedoch wird nicht differenziert und dadurch ein falscher Eindruck geweckt, siehe z.B. die ZIB erst vor kurzem, also sehr aktuell wieder:

Ein aufmerksamer Leser hat ebenfalls nachgesehen und sich dazu geäußert:

Solche Meldungen und auch viele andere Falschinformationen sind keine Seltenheit in dieser Zeit. Ich bin froh, dass auch BILD über die Lüge mit den knappen Intensivbetten berichtet hat, und über vieles mehr scheint man sich nun im Laufe der Zeit klar zu werden.

Es wurden leider auch etliche Fehlbehandlungen durchgeführt, bzw. verbietet man funktionierende, sichere und längst bekannte Medikamente wie Ivermectin etc. und behauptet, dass eine bestimmte, viel zu schnell zugelassene Impfung die einzige Möglichkeit wäre, die „Pandemie“ zu beenden. Dies ist natürlich eine weitere, dreiste Lüge. Zu dem Thema gibt es von Swiss Policy Research einige Infos. Siehe auch folgende Dokumentation in französischer Sprache mit rumänischen Untertiteln, die ich leider nicht auf Deutsch gefunden habe. Hast du eine deutsche Übersetzung davon, sende sie uns zu.

Dokumentation: Mal Traites

Dr. Claus Köhnlein hat sich früher bei HIV und nun auch bei SARS-CoV-2 kritisch geäußert:

Dr. Claus Köhnlein über “fatale Corona-Experimente” der WHO (reupload)

Rechtsbruch und Folgen davon

Es ist skandalös, welch schwerwiegender Rechtsbruch durch die Spitzen vieler Staaten geschieht. Diese Herrschaften sind zur Verantwortung zu ziehen, die Globalisierung des Wahnsinns muss gestoppt werden, ansonsten werden wir sehr bald in immer mehr Unrecht, Unfreiheit, Überwachung und Zwang landen. Nennst du das Demokratie oder Diktatur?

Hier soll nun Schluss sein, es wird nur mehr ein weiterer Beitrag zu den Virengeschichten folgen. Dieser letzte Beitrag soll dann ein gesamtheitliches Fazit der Virengeschichten darstellen und ein paar bemerkenswerte Infos bzw. Bilder und Eindrücke liefern. Die Folgen des Rechtsbruchs durch unsere höchsten Beamten werden uns noch lange verfolgen, und zum Schluss möchte ich zwei gute Satire-Videos aufzeigen, und was Korruption und Rechtsbruch anstellen kann.

Sebastian Kurz – der Penatenkanzler & seine türkise Familie | ZDF Magazin Royale
Für Ihre Gesundheit! 🇩🇪 Bundesministerium zur Bewahrung des Narrativs [satire!]

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like